Möglichkeiten der Individualisierung

Individualisierung

Individueller Fingerabdruck

Warum ist das Thema Individualisierung so wichtig?

In einer globalisierten Welt strebt der Mensch wieder verstärkt nach Zugehörigkeit, Bindung und Struktur. Dies ist auch der Grund, warum Heimat und Brauchtum eine Renaissance erleben, regionale Angebote an Bedeutung gewinnen … Der Kunde will wissen, woher das Fleisch und das Obst kommen, er legt wieder mehr Wert auf kompetente sowie persönliche Beratung und Service. Auch für die Apotheker wird es immer wichtiger, ihren Kunden in der Region ihre Leistungen näherzubringen. Dies ist insofern ein wichtiges Thema, als neue Mitbewerber darauf warten, sich vom großen Kuchen eine starke Scheibe abzuschneiden. Daher ist jeder Apotheker gefordert, seine Kunden persönlich und individuell anzusprechen. Deswegen liegt die Lösung, wie die Apotheker im neuen Wettbewerb bestehen können, im Thema Individualität, persönliche Ansprache, kompetente Beratung und Regionalität. 

Wie Sie als Apotheker nun die Rolle eines Redakteurs übernehmen und Ihre Kundenzeitung nach Ihren eigenen Wünschen und mit Ihren eigenen Inhalten gestalten können, sehen Sie in der folgenden Videoanleitung:

 Information zur Individualisierung

 

DA – DEINE APOTHEKE: STARK & INNOVATIV IN IHRER REGION!

Wir, der APOVERLAG, wissen, wie wichtig die individuelle Positionierung in einem immer komplizierter werdenden Umfeld ist. Je undurchsichtiger ein Markt wird, desto schwieriger wird es, die eigene Marke stark zu halten.

Die Zeiten für die österreichischen Apotheken haben sich spürbar geändert. Während man sich früher auf den Kunden und sein Einkaufsverhalten verlassen konnte, so ist der Konsument von heute deutlich unberechenbarer bzw. anspruchsvoller geworden. Parallel zum – dank Internet – zunehmenden Wissen rund um die Themen Gesundheit und Krankheit sind auch die Beschaffungsmöglichkeiten für Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetika und Co. in Onlineshops, Drogerie- und Supermärkten gestiegen. Alleine durch den immer stärker werdenden Onlinehandel verlor eine durchschnittliche österreichische Apotheke im Jahr 2018 rund 60.000 Euro (Quelle: ÖAZ 24, Seite 77)

Österreich ist die Summe seiner Regionen oder: "Die eigenen Leistungen in der Region besser darstellen"

Was kann nun eine niedergelassene Apotheke gegen die neuen Mitbewerber unternehmen? Dazu ein möglicher Denkanstoß: Die österreichischen Apotheken sind regional so verteilt, dass die Gesundheitsversorgung in ganz Österreich nahezu lückenlos garantiert wird. Ziel ist es nun, dass jede österreichische Apotheke die Menschen in ihrer Region richtig „anspricht“. Auf diesem Weg schaffen wir ein Netz, das das ganze Land umspannt, denn Österreich ist nicht mehr und nicht weniger als die Summe all seiner Regionen. So schaffen Sie deutlich mehr Kundennähe und Vertrauen als es eine Internet-Apotheke jemals schaffen könnte. Ganz abgesehen von der hohen Beratungskompetenz der österreichischen Pharmazeuten und PKA.

Ihre persönlichen Ansprechpartner für Individualisierungen:

Sonja Bauer, Ansprechpartnerin für Individualisierungen
Sonja Bauer, T +43 1 402 35 88-11, verkauf@apoverlag.at

Stefan Mitterer, Ansprechpartner für Individualisierungen
Stefan Mitterer, T +43 1 402 35 88-544verkauf@apoverlag.at

Wolfgang Nagy, Ansprechpartner für Individualisierungen
Wolfgang Nagy, T +43 1 402 35 88-534verkauf@apoverlag.at

Information zur Individualisierung

Information zur Individualisierung